Chronik


Die historische Mühlentradition von Belzig und seinem Umland kann bis in das Jahr 1634 zurückverfolgt werden. Hier gab es vornehmlich Papier- und Ölmühlen.

Die Springbachmühle, zunächst eine Ölmühle, hieß anno 1749 „Neue Mühle“ . Johann Heinrich Preuße erwarb sie 1824 und baute sie zu einer Papiermühle um und gab Ihr auch einen neuen Namen. Die „Preußen Mühle“. Ein heftiges Feuer zerstörte sie nach achtjährigem Betrieb. Jedoch nach 2 Jahren war sie wieder neu errichtet.

In der Folgezeit ab 1862 wurde das Bauwerk abermals umgebaut. Es entstand eine Mahl- und Schneidemühle. Der neue Besitzer war ein gewisser Herr Hannemann.

Fortan hieß sie „Hannemanns- Mühle“.

Die heutigen Besitzer, Familie Muschert erwarben dieses geschichtsträchtige Anwesen in einem verfallenen Zustand. In erstaunlich kurzer Zeit entstand auf den Grundmauern dieser historischen Stätte eine gastronomische Anlage, die ihresgleichen sucht. Zur Namensgebung wurde der Springbach herangezogen. Dieser Bach entspringt unweit und durchfließt das parkähnliche Gelände.

Mit dem Datum vom 15. Mai 1998 wurde die traditionsreiche Geschichte zwar nicht als Mühle, sondern als erlebnisreiche naturnahe Gastronomie unter den Namen „Springbach-Mühle“ fortgesetzt.


Postkarte 1915


1925


1935


1956


1974 - Oma Hannemann


1980


1997


Anfahrt | Kontakt | Impressum | Datenschutz


Copyright © Springbach-Mühle Belzig  2016

All Rights Reserved.


360°


Springbach-Mühle 

Belzig OHG
Mühlenweg 2
14806 Bad Belzig
Tel:033841-796 600
Fax: 033841-796 666
info@springbachmuehle.de


Öffnungszeiten


Montag - Samstag täglich ab 11.00 Uhr, durchgehend warme Küche

Sonntag - warme Küche

11 - 14 Uhr und 18 - 21 Uhr

SonntagsKaffeeNachmittag

von 14 - 18 Uhr



Wetter Belzig